Porschdorf - Tiefer Grund - Brand - Fritschenstein

Länge: ca. 10 km
Dauer: ca. 3,5 h
Level: mittel
Parken: Parkplatz Frinzthalmühle

Auf geht‘s zum „Balkon der Sächsischen Schweiz“!

Vom Wanderparkplatz am Ende des Polenztals bei der Frinzthalmühle führen bald 850 Stufen hinauf zum Brand, 150 Höhenmeter wollen überwunden werden. Eine wahrlich grandiose Aussicht, die bei einem Imbiss und einem erfrischenden Getränk an der Brandbaude genossen werden kann, ist der Lohn des schweißtreibenden Aufstiegs.
Einen Abstecher zu den Aussichtspunkten der Hafersäcke in der Nähe sollten Sie unbedingt einplanen. Weiter hinab durch den sehr naturnahen Schulzengrund gelangen Sie ins Polenztal. Von der Waltersdorfer Mühle nehmen Sie den Tiergartenweg, der mäßig bergan Richtung Porschdorf bis zum Bockstein führt. An der Felsplatte, auf der laut Inschrift 1686 von namhaften Grafen und Baronen „Tafel gehalten“ wurde, bietet sich ein herrlicher Weitblick und ein guter Rastplatz. Unweit des Bocksteins führt linkerhand ein gut ausgeschilderter Wanderweg zum Fritschenstein. Hier lassen Sie Ihren Blick nochmals über das Polenztal bis hinüber zum Brand schweifen, bevor Sie, zurück auf dem Weg mit der Markierung roter Punkt, wieder nach Porschdorf kommen. Die abwechslungsreiche und gut zu gehende Tour können Sie in der „Porschdorfer Einkehr“ bei sächsischen Speisen und Getränken ausklingen lassen.

Einkehrmöglichkeiten und Tipps

Brand Baude

Brand Baude

www.brand-baude.de
Hohnstein
Traditionelle Ausflugsgaststätte
mit herrlicher Aussicht, Herberge

Kommentare

Zurück